nigel msipa t5ny JdGxJc unsplash2

Fußball-Trainer und Karriere

 

Warum sind aktive Wechsel erfolgreicher Fußball – Trainer insbesondere für fußballbegeisterte Menschen so überraschend und werden massiv kritisiert? Warum sollen sich Fußball Bundesliga-Trainer nicht wie viele andere Führungskräfte in Unternehmen verhalten und zu gegebener Zeit Alternativen prüfen?

Weil sich viele tausend Fans und noch mehr Anhänger mit „ihrem Verein“ sehr stark identifizieren und dieses Umfeld zu ihrem Lebensmittelpunkt machen? Oder weil die Trainer der Fußball-Bundesliga sehr starke Präsenz in Medien und Öffentlichkeit haben?

Dies sind keine Gründe bei erfolgreichen Trainern vollkommen andere Maßstäbe anzulegen als bei Führungskräften in klassischen Industrie- oder Dienstleistungsunternehmen.

Trainer sind nur selten tief verwurzelte Fans Ihrer Arbeitgeber (einzelne Ausnahmen wie Christian Streich in Freiburg bestätigen die Regel), sondern professionell und analytisch agierende Führungskräfte.

Ändern sich Bedingungen in ihrem Umfeld oder kommen besonders attraktive, in die eigene Karriereplanung passende Angebote, sind zielorientierte Menschen offen für Alternativen; egal ob Trainer im Verein oder Vertriebsleiter im Unternehmen.

Dabei ist es völlig normal und sinnvoll, dass man Alternativen prüft, bei Interesse verfolgt und bis zum Vertrag ausverhandelt. Erst dann informiert man üblicherweise den aktuellen Arbeitgeber.

Wie man in der jüngsten Vergangenheit mehrfach beobachten konnte, legen auch Trainer offenbar Wert auf ein professionelles, zugleich freundliches und empathisches Umfeld.

Viele Trainer machen den Eindruck angenehme, strukturiert arbeitende, gute Manager zu sein, die auch in anderen Unternehmensstrukturen erfolgreich agieren könnten.

Warum also sollen diese Führungskräfte immer abwarten, bis der Feuerstuhl Fußball-Trainer mal wieder wegen ausbleibender Erfolge „zu brennen“ beginnt und als übliche Lösung des Problems eine Trennung vom Trainer beschlossen wird?

So schwer es dem begeisterten Fußballanhänger (auch mir!) fallen mag: Die Erwartungen an Fußball-Trainer können bei aller Vorbildfunktion nicht völlig andere als für Manager in anderen Unternehmen sein. Freuen wir uns lieber, dass es heutzutage so viele qualifizierte und professionell arbeitende Persönlichkeiten in diesem Business gibt.

Photo by Nigel Msipa on Unsplash